MUSIKMENTOREN 2015

Projekt: Die kleine Hexe

50 junge Musiker organisieren Kinderkonzert

Logo Musikmentoren 2015 - Die kleine Hexe

„Die kleine Hexe" wird sogar von Mentoren selbst dirigiert
Schwungvoll und abwechslungsreich beginnt die Mentorenausbildung an der Musikakademie in Staufen. Die 50 Jugendlichen aus ganz Baden-Württemberg kennen sich gerade einmal wenige Stunden - schon entwickeln sie Ideen für ihr gemeinsames Ziel: Das Kinderbuch „Die kleine Hexe" soll am 19. und 20. Juni 2015 in Oberbergen als Kinderkonzert aufgeführt werden.
Vier Arbeitsphasen bleiben den Jugendlichen, um das Projekt bis ins letzte Detail zu planen. Dafür lernen die angehenden Mentoren Grundlagen der Orchesterleitung, Veranstaltungs- und Programmgestaltung sowie Öffentlichkeitsarbeit. 

Projektarbeit

Die Zeit ist knapp, das Programm umfangreich. Der Lernerfolg ist dennoch groß, denn die Idee der Mentorenausbildung lautet „learning by doing". Die Jugendlichen recherchieren Literatur, erarbeiten sie im Orchester und dirigieren sogar selbst beim Konzert. Unterstützt werden sie von ihren Dozenten. Lehrgangsleiter Thomas Epple erklärt: „Das bringt viel mehr, als das Auswendiglernen auf eine schriftliche Prüfung."
Die einzelnen Projektphasen werden zusätzlich dokumentiert, um erste Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zu sammeln. Unter www.bdb-musikmentoren.de und in den folgenden Ausgaben von „Die Blasmusik" kann die Entstehung des Kinderkonzerts verfolgt werden.
Zwischen allen organisatorischen Fragen darf eines natürlich nicht zu kurz kommen: Das Musikmachen. Wie könnte die erste Projektphase also anders enden als mit einer gemeinsamen Probe? „Das ist eine sehr nette Truppe", stellt Mentorin Anna-Lena Heizmann fest und fügt hinzu: „Ich freue mich schon auf die nächste Phase."

Musikmentoren 2015 beim Dirigieren

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen